Jawbone UP Test

By | 25. Dezember 2014

Was kann UP?

Jawbone UP ist in erster Linie ein Schrittzähler, aber mann kann damit auch seinen Schlaf messen und es als Wecker nutzen.

jawbone-up-test-mint

Farbe: Minze

Wie funktioniert es?

Das UP wird durch eine App auf dem Telefon gesteuert. Diese funktioniert auf IOS und Android Telefonen mit der Version 4.0 oder höher. Hierbei verzichtet Jawbone auf eine Verbindung mit Bluetooth. Die Daten werden über den AUX Port übertragen. Das ist nicht zu umständlich und lässt die Akkulaufzeit spürbar steigen.

Die Daten werden von der App in der Cloud gespeichert und dort analysiert.

 

Das Design

Das UP ist sehr unauffällig. Es ist von weitem nicht von einem normalen Armband zu unterscheiden und ist auch nicht klobig.

Der Schrittzähler

Im Alltag erweist sich der Schrittzähler durchaus als relativ verlässlich. Es werden zwar einige Armbewegungen als Schritte gewehrtet, aber diese Messungenauigkeit ist zu vernachlässigen.

jawbone-up-test

Farbe: Grau

Der Wecker

Leider funktioniert die flexible Aufwachphase beim Smart Alarm nicht besser als bei vergleichbaren Telefon Apps. Aber wenigstens weckt es zuverlässig, es sollte also niemand wegen dem Band verschlafen.

Fazit

Jawbone ist nicht für faule Menschen, aber das ist bei einem Fitnesstracker wohl klar. Als Schrittzähler ist es aber jedenfalls zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *